Erneuerung von französischen Bauwerken an der französischen Mosel

Diese Bauwerke, von denen einige vor fast einem Jahrhundert erbaut worden sind, waren im Laufe der Jahre Gegenstand von korrektiven Instandhaltungsarbeiten.

Im Jahr 2010 hat die Direction Territoriale Nord-Est von VNF ein umfangreiches und ehrgeiziges Programm zur Erneuerung aller versteckten Bauwerke der Mosel gestartet, das sich auf internes Wissen, gründliche Analysen sowie auf eine Gesamtstudie stützt, die von einem externen Ingenieurbüro durchgeführt worden ist. Dieses Programm, das vom Generaldirektor von VNF im August 2010 validiert worden ist, hat ein Investitionsvolumen von rund 120 Millionen Euro für den Zeitraum 2010-2020 und ermöglicht die Ausrichtung auf eine vorbeugende Instandhaltung der Bauwerke.

 

Es umfasst insbesondere die folgenden Bauwerke:

– 12 Schiffswehre

– 17 Großschifffahrtsschleusen

– 6 Schleusen mit Freycinet-Maß

– 5 Großschifffahrtssperrtore

– 3 Sperrtore mit Freycinet-Maß

 

Seit 2010 sind bereits einige große Baumaßnahmen in Angriff genommen worden, zum Beispiel:

 

 

- Ersatz der Gallketten aus schwarzem Stahl durch welche aus Edelstahl an den Wehren in Pont-à-Mousson, Pompey-Frouard und Jouy-aux-Arches

- Austausch der Winden und Gallketten an den Wehren in Koenigsmacker und Apach

- Renovierung der Walzenwehre in Uckange und Argancy: Austausch der Endstücke, des Korrosionsschutzes und Renovierung der oberhalb der Wasseroberfläche befindlichen Teile der Tiefbauten

- Austausch der Tore und Sanierung der Bauten und Anlagen der Großschifffahrtsschleusen in Richemont, Talange, Metz, Thionville und Ars/Moselle…

- Seit 2013 finden jedes Jahr umfangreiche Renovierungsarbeiten an den Wehren im am weitesten bergwärts gelegenen Teil der Mosel statt. Dies sind die Wehre in Aingeray, Chaudenay und Villey-le-Sec. Es geht darum, den Korrosionsschutz der Schütze (drei Schütze pro Wehr) und die Bauten zu renovieren sowie die Sicherheitsvorrichtungen zu verbessern. Diese Baumaßnahmen werden bis zum Sommer 2016 andauern. Dann werden die letzten drei Schütze (einer pro Wehr) erneuert werden.

-----

Quelle: Direction Territoriale Nord-Est von VNF

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Aktuelles

14.05.2020

Neue Meldepflicht auf der Mosel auf 01.07.2021 verschoben

Die Einführung des elektronischen Meldens auf der Mosel und die Neufassung des § 9.05 der MoselSchPV, die das Melden regelt, mussten vom 01.07.2020 auf den 01.07.2021 verschoben we [...weiterlesen]
17.04.2020

Studie der Europäischen Kommission zur Automatisierung und Digitalisierung im Verkehrssektor – Bitte um Beteiligung an Umfragen

Die Generaldirektion Mobilität und Verkehr der Europäischen Kommission (GD Move) hat eine Studie zur sozialen Dimension des Übergangs zur Automatisierung und Digitalisierung im Ver [...weiterlesen]
03.04.2020

Schleusensperrzeiten 2020 verschoben

Die im Mai 2020 geplanten Schleusensperrzeiten können aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus nicht stattfinden. Die Moselkommission hat beschlossen, die Sperrzeiten in den Septe [...weiterlesen]
26.03.2020

Verschiebung der Jurytermine des französischen Beihilfeplans zur Modernisierung und Innovation 2018-2022 (PAMI)

Die Güterschifffahrt wird über die Verschiebung der Termine der Sitzungen der Auswahljurys für förderungswürdige Projekte im Rahmen des französischen Beihilfeplans PAMI (plan d’aid [...weiterlesen]